Institut für Slavische Sprachen und Literaturen

PD Dr. Zehnder, Christian

PD Dr. Christian Zehnder

Lehrbeauftragter

Departement für Sprachen und Literaturen / Studienbereich Slavistik

E-Mail
christian.zehnder@unifr.ch
Postadresse
Rue du Criblet 13
CH - 1700 Fribourg

Christian Zehnder ist Privatdozent im Bereich Slavistik an der Universität Fribourg. Er studierte Slavistik und Philosophie in Fribourg und München. 2011 Promotion an der Universität Fribourg. 2016 bis 2018 war er als Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds Visiting Scholar an der Universität Warschau und an der University of Chicago. Im September 2020 hat er seine Habilitationsschrift „Handlungsspielraum. Neuschreibungen des romantischen Aktivismus in der polnischen Literatur“ eingereicht und im Februar 2021 die venia legendi in slavistischer Literaturwissenschaft und Allgemeiner und vergleichender Literaturwissenschaft erhalten.

Arbeitsschwerpunkte: Russische und polnische Literatur des 19.–21. Jahrhunderts; Literatur/Poetik im Kontext von Ideengeschichte, Intellectual history und Religion; russische und polnische Lyrik; Literaturtheorie und Ästhetik; Komparatistik; Inoffizielle Kulturen (Leningrader Untergrund, Konspiration im okkupierten Warschau); Emigration (‚Grosse Emigration‘ der polnischen Romantik, russische Intelligenzija in der Emigration); osteuropäischer Film; Diaristik; Ethical criticism und Ecocriticism

Literarische Publikationen von Christian Zehnder: „Gustavs Traum“ (Erzählung, Ammann Verlag, 2008), „Julius“ (Roman, dtv, 2011), „Die Welt nach dem Kino“ (Roman, dtv, 2014), „Die Welt nach dem Kino“ (Roman, dtv, 2014), „Die verschobene Stadt“ (Roman, Otto Müller Verlag, Februar 2019).