Institut für Slavische Sprachen und Literaturen

Team

Studium der Slavistik, Klassischen Philologie (Latein) und Indogermanistik in Bonn. Sprachkurse und Forschungsaufenthalte in der Ukraine (Krim) und in Kroatien. Promotionsprüfung 2015 in Bonn (mit Dissertation zu A. M. Kurbskijs "Novyj Margarit"). Seit 2014 Assistent von Prof. Dr. Yannis Kakridis an der Universität Bern.

Vorher wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Slavistik der Universität Mainz (Deutschland), Lehrstuhl für Slavische Sprachwissenschaft (Prof. Dr. Björn Wiemer), und Lehrbeauftragter für Latein an der Universität Bonn (Deutschland).

Habilitationsprojekt zum Verhältnis von Sprache und Politik im Kroatischen und Serbischen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

1. Peer-reviewed Publikationen in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften

  • Bounatirou, Elias Moncef [Bunatiru, Ėlias Monsef] 2019, Sintaksis Kurbskogo: novye podchody, Vestnik SPbGU, Serija Jazyk i literatura, Sankt Petersburg (zum Druck angenommen) 15 S.

 

2. Peer-reviewed Bücher und Monographien

  • Bounatirou, Elias 2018, Eine Syntax des „Novyj Margarit“ des A. M. Kurbskij. Philologisch-dependenzgrammatische Analysen zu einem kirchenslavischen Übersetzungskorpus, Bd. 1: Phi­lologische, sprachkulturelle und lautlich-graphematische Grundlagen, Wiesbaden: Har­ras­sowitz. (= Slavistische Beiträge 509) 422 S.
  • Bounatirou, Elias 2018, Eine Syntax des „Novyj Margarit“ des A. M. Kurbskij. Philologisch-dependenzgrammatische Analysen zu einem kirchenslavischen Übersetzungskorpus, Bd. 2: Syntax, Wiesbaden: Harrassowitz. (= Slavistische Beiträge 509) 485 S.

Beide Bände bilden meine veröffentlichte Dissertation. Beide Bände sind unterschiedlichen Schwer­punkten gewidmet und stellen in diesem Sinne eigenständige Abhandlungen dar.

 

3. Peer-reviewed Konferenzbeiträge

  • Bounatirou, Elias Moncef 2018, Ein unbekannter Maksim Grek, in: Ekaterina Velmezova (Hrsg.), Contributions suisses au XVIe congrès mondial des slavistes à Belgrade, août 2018. Schweizerische Beiträge zum XVI. Internationalen Slavistenkongress in Belgrad, August 2018, Bern: Peter Lang, 11–30. (= Slavica Helvetica 86)
  • Bounatirou, Elias Moncef [Bunatiru, Ėlias Monsef] 2018, Neizvestnyj Maksim Grek, in: Boško Su­vačić (Hrsg.), Teze i rezimei u dva toma, tom 2: Knjižesvnost, kultura, folklor, pitanja sla­vistike, Belgrad: Čigoja štampa, 217f.
  • Bounatirou, Elias Moncef 2015, Das Idiom des ‘Novyj Margarit’ des A. M. Kurbskij, in: 12. Deutscher Slavistentag. Tagungsprogramm. Abstracts. Praktische Hinweise, München – Berlin – Leipzig – Washington D. C.: Edition K & S, 76.

 

4. Beiträge zu Büchern

  • Bounatirou, Elias 2019, Church Slavic, Recensions of, in: Marc L. Greenberg; René M. Genis, Encyclopedia of Slavic languages and linguistics, Leiden – Boston: Brill (zum Druck an­ge­nom­men) 16 S.
  • Bounatirou, Elias Moncef 2018, Zum Konzept ‘Fehler’ am Beispiel der Analyse des „Novyj Margarit“ des A. M. Kurbskij. Die Frage der Bewertung sprachlicher Richtigkeit in historischen slavischen Texten, in: Vittorio Springfield Tomelleri; Inna Veniaminovna Verner (Hrsgg.), Latinitas in the Slavonic World. Nine Case Studies, München – Berlin – Washington D. C.: Peter Lang, 237–280. (= Specimina philologiae Slavicae 192)
  • Bounatirou, Elias Moncef 2006, Strukturen der Valenzrealisierung im Polnischen, in: Daniel Bunčić; Nikolaos Trunte (Hrsgg.), Iter philologicum. Festschrift für Helmut Keipert zum 65. Geburtstag, München: Otto Sagner, 51–68. (= Die Welt der Slaven 28)

 

5. Öffentlichkeitsarbeit

  • Bounatirou, Elias 2004, 150 Jahre Bonner Kreis. Eine philologische Vereinigung feiert ihr 150jäh­riges Bestehen, in: Mitteilungen vom Bonner Kreis, Neue Folge Heft 68, 7–13.