Slavistische Korpuslinguistik

Национальный корпус русского языка

Das wichtigste und grösste Korpus des Russischen, das über eine sehr komfortablen Schnittstelle jedermann frei zugänglich ist. Mit Subkorpora gesprochener Sprache, der Sprache von Gedichten, älterem Russisch, und vielem mehr. Plus

Narodowy Korpus Języka Polskiego

Das polnische Nationalkorpus ist eine Initiative der Akademie der Wissenschaften sowie dreier bestehender Korpusprojekte: IPI PAN, PELCRA und PWN . Das Korpus ist Anfang 2010 noch im Aufbau. Plus

Hrvatski nacionalni korpus

Kroatisches Nationalkorpus mit inzwischen über 100 Millionen Token. Der Zugang ist frei. Das kroatische Nationalkorpus verwendet, wie auch das tschechische und slowakische Nationalkorpus, Bonito als Abfrageclient; dieses Programm muss installiert werden, bevor das Korpus verwendet werden kann. Plus

Český národní korpus

Das tschechische Nationalkorpus in Prag ist eines der ältesten Korpusprojekte zu einer slavischen Sprache. Neben diversen Korpora zur Gegenwartsprache gibt es hier auch ein diachrones Korpus, das bis zum ältesten Schriftttum zurückreicht, sowie das m.E. weltweit grösste akademische Parallelkorpus mit übersetzten Texten. Der Zugang ist beschränkt, aber ein Anmeldung ist kostenlos möglich. Plus

Slovenský národný korpus

Das slovakische Nationalkorpus. Hier findet sich auch ein krimtatarisches Korpus sowie ein französisch- und ein russisch-slowakisches Parallelkorpus. Freier Zugang. Plus

Korpus slovenskega jezika GigaFIDA

Gigafida ist mit 1.2 Milliarden Tokens eines der grössten Korpora einer slavischen Sprache, und mit einem Interface, das sich an Google anlehnt, sicherlich eines der am einfachsten zu benutzenden. Gigafida ist direkt zugänglich.

Български национален корпус

Das Bulgarische Nationalkorpus umfasst über 1.2 Milliarden Token und enthält u.A. auch ein semantisch annotiertes Subkorpus sowie ein Parallelkorpus. Der Zugang ist frei. Plus

ParaSol: A Parallel Corpus of Slavic and other languages

Mehrsprachiges Korpus slavischer Sprachen. Der Zugang ist beschränkt und kann per Mail beantragt werden. Plus
 

 

… mehr Links im Slavistik-Portal